Systemsteuerung vs. Einstellungen

Bislang fährt Microsoft zweigleisig:
Zur Justierung des Systems gibt es in Windows 10 sowohl die „Einstellungen“ als auch die „Systemsteuerung“.
Damit soll bald Schluss sein.

Mit dem Start von Windows 10 begann Microsoft immer mehr Dinge von der guten, alten Systemsteuerung in die neuen „Einstellungen“ zu verfrachten. Denn die sind übersichtlicher, haben eine Suchfunktion und brauchen kein „OK“ oder „Übernehmen“, um Wirkung zu zeigen. Nach nunmehr rund vier Jahren ist die Systemsteuerung aber immer noch Teil von Windows 10. Aber wahrscheinlich nicht mehr lange.


Insider berichten, dass in neuen Vorabversionen von Windows 10 die Systemsteuerung versteckt werden soll. Das bedeutet zwar noch nicht, dass die gesamte Systemsteuerung verschwindet, dafür aber, dass erneut Teile weichen müssen und Microsoft die Nutzer weiter verstärkt in Richtung der „modernen" Einstellungen umleiten will. Das ist auch kein großes Thema, schließlich ist die Systemsteuerung schon jetzt nur für spezielle Bedürfnisse der richtige Anlaufpunkt. Eine komplette Umstellung wäre zu begrüßen, denn die aktuelle Zweigleisigkeit sorgt aus meiner Sicht nur für Verwirrung.

0 0