Microsoft reduziert Updates durch Corona

Das Corona-Virus beschäftigt jeden, auch Microsoft. Das Unternehmen gibt nun bekannt, dass es in den nächsten Monaten weniger Updates zur Verfügung stellen wird.

Microsoft reagiert nun auch auf das Corona (CoVid19), besonders in der Entwicklung von Windows: Das Unternehmen hat verkündet, dass es ab Mai die Auslieferung von optionalen Qualitätsupdates für alle unterstützten Windows-Versionen reduziert - ja sogar pausiert wird.. Die Maßnahme betreffe sowohl Windows 10, Windows 8.1 sowie die Windows-Server-Varianten.


Immerhin: Der monatliche Patchday bleibt von dieser Maßnahme noch ausgenommen. Wie üblich wird es also weiterhin am zweiten Dienstag jeden Monats aktuelle Sicherheitsupdates und Fehlerbereinigungen geben. Betroffen sind demnach lediglich die Wartungs-Updates, die unabhängig vom Patchday veröffentlicht werden, in der Regel am vorletzten oder letzten Dienstag des Monats. Ob sich die Auslieferung auf des große Update im April auswirken wird, ließ Microsoft noch offen. Es gibt momentan allerdings auch wichtigere Dinge. 



0 0