​Wieso startet CHKDSK automatisch bei jedem Neustart?

Frage: „Bei jedem Neustart von Windows wird automatisch das Programm „CHKDSK“ ausgeführt. Das Programm prüft dann ca. 10 Minuten die Festplatte meines Computers, erst dann kann ich mit Windows arbeiten. 

Die Festplatte ist in Ordnung, denn CHKDSK findet nie einen Fehler!

Wie kann ich die Festplattenprüfung nach jedem Windows-Start wieder abschalten?“

Antwort: Dieses Problem kann zwei Ursachen haben:


Das Programm „Chkdsk.exe“ oder das Programm „Autochk.exe“ wird über die „Aufgabenplanung“ ausgeführt.
Eine Windows-Registrierungseinstellung wurde so festgelegt, dass das Programm „Autochk.exe“ beim Starten ausgeführt wird.
Lösen Sie dieses Problem, indem Sie „Chkdsk.exe“ oder „Autochk.exe“ aus „Geplante Tasks“ bzw. „Aufgabenplanung“ entfernen. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:
Drücken Sie die Windows-Taste + R und geben Sie "control" in die „Öffnen“-Zeile ein. Stellen Sie die „Ansicht“ oben rechts auf „Große Symbole“ ein.
Öffnen Sie die „Verwaltung“ und darin die „Aufgabenplanung“.

Wählen Sie in der Liste im linken Fenster der geplanten Tasks den Eintrag „Chkdsk“ bzw. „Autochk“.
Klicken Sie den Eintrag mit der rechten Maustaste an und wählen Sie im Kontextmenü „Löschen“.
Anschließend überprüfen Sie den Registrierungseintrags für den Sitzungs-Manager:
Drücken Sie die Windows-Taste + R und geben Sie "regedit" in die „Öffnen“-Zeile ein.
Öffnen Sie den folgenden Registrierungsschlüssel: „HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Control\Session Manager\BootExecute“
Suchen Sie den Eintrag „autocheck“.

Ergänzen Sie dann den Eintrag „autocheck autochk *“ mit dem Parameter „/K“ für das entsprechende Laufwerk, z. B. autocheck autochk /k:C * deaktiviert das Scannen von Laufwerk C:.

0 0